Wild West

Endlose Steppe, gleißende Sonne, hier und da mal ein Kaktus, eine Büffelherde und zwischendrin jede Menge Cowboys und Indianer, die sich ständig gegenseitig verprügeln……….So sieht es im "Wilden Westen" aus – zumindest im Film! „Winnetou“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“, wer kennt sie nicht, diese Filmklassiker.

Und der echte "Wilde Westen", war der ganz anders? War der vielleicht gar nicht wild? Und wie war das mit den Cowboys und Indianern? Wo war der "Wilde Westen"? Ein ganz bestimmtes Gebiet in den USA und eine bestimmte Zeit ist damit gemeint: Der mittlere Westen im 18. und 19. Jahrhundert. Von den Rocky Mountains im Westen bis zum großen Fluss Mississippi im Osten zieht sich die einzigartige, flache Landschaft, die man auch "The Great Plains" (die große Ebene) nennt. Für die Siedler, die den Kontinent in Richtung Westen durchquerten, war der mittlere Westen oft eine richtige Härteprobe: In der sengenden Sonne mussten sie mit ihren Planwagen durch das dürre Gebiet holpern, in der Hoffnung, sich nicht zu verfahren und genügend Wasser dabei zu haben.

 
 

Aufbruchstimmung kennzeichnete den "Wilden Westen". „Go West Young Man“ war der Slogan jener wilden Zeit, dem Glücksritter und Abenteurer folgten. Und sie fanden in den unerschlossenen Gebieten der USA den passenden gesetzlosen Freiraum vor.

Legendenumwobene Outlaws wie Frank und Jesse James, die sich durch Bank- und Eisenbahnüberfälle in Kentucky einen berühmt-berüchtigten Ruf erwarben, oder „Billy the Kid“ stehen stellvertretend für die verbreitete Gesetzlosigkeit im.....................

 "Wilden Westen".                                                                                                                                                  

 
 

Und heute?

Die Zeiten, in denen Outlaws wie Jesse James in Kentucky oder Billy the Kid Teile des "Wilden Westen" durch Banküberfälle verunsicherten, sind längst vorbei. Old Towns, durch die die Cowboys ihre riesigen Rinderherden trieben, gibt es nicht mehr.

Oder doch?
 

Diese alten, wilden Zeiten wieder aufleben zu lassen, sich mit Cowboys, Indianern und Sheriffs im Saloon oder auf der Main Street zu treffen, ist ein weiteres Highlight der Kentucky Outlaws. In weitgehend originalgetreuen Kleidern (Old Style) aus der Zeit um 1860 treffen wir uns mehrmals im Jahr zu großen Country-Veranstaltungen. Pferde dürfen dabei nicht fehlen. Das gesellschaftliche Leben aus dieser Zeit kommt dabei auch nicht zu kurz. Gesellschafts- und Paartänze erweitern unser Tanzprogramm.  

 

  

                  Kentucky Outlaws Linedance Club Stockach